Fachschule für Betriebswirtschaft: Schwerpunkt Logistik (1. + 2. Jahr)

Logistikleistungen haben für Produktions- und Handelsunternehmen bei zunehmend global ausgerichteten Märkten und veränderten industriellen Fertigungsverfahren eine hohe Bedeutung. Dies gilt in besonderem Maße für den Wirtschaftsstandort Deutschland, wo es das Ziel sein muss, im Wettbewerb mit weitgehend ähnlichen Produkten über optimale logistische Konzeptionen von der Beschaffung von Rohstoffen über den Absatz bis zur Abfallentsorgung die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und dadurch Wettbewerbsvorteile zu erhalten.

Mit diesem Bildungsangebot wenden wir uns deshalb vor allem an junge Fachkräfte, die in Speditions-, Industrie- und Handelsunternehmen schwerpunktmäßig mit dem Transport bzw. mit der Bereitstellung von Waren befasst sind oder logistische Servicefunktionen zu organisieren haben und die sich in ihrem beruflichen Tätigkeitsfeld weiter qualifizieren möchten.

Unterricht und Kursangebot
Der gesamte Bildungsgang gliedert sich, wie bereits erwähnt, in einzelne Lernmodule, die in sich abgeschlossen sind und unter bestimmten Umständen auch einzeln belegt werden können. Der Unterricht umfasst wöchentlich 12 Stunden und ist auf drei Abende von je 4 Stunden von 17:45 – 21:00 Uhr verteilt. Die Verteilung der Wochenstunden der einzelnen Lernmodule über die vier Halbjahre ist aus der untenstehenden Tabelle ersichtlich. Um ein kontinuierliches Arbeiten zu ermöglichen, besteht Anwesenheitspflicht. Werden mehr als 25% des Unterrichts versäumt, wird der Modulabschluss nicht zuerkannt.

Der modulare Unterricht in den Fachschulen soll die Teilnehmer befähigen, ihre Tätigkeiten selbstständig zu planen, durchzuführen und zu kontrollieren. Daher wird im Unterricht mehr von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlangt als passives Zuhören und Wiedergeben der Lerninhalte. Sie werden dazu aufgefordert, sich aktiv in den Unterricht einzubringen, z.B. bei Gruppenarbeiten mit anschließender Präsentation der Arbeitsergebnisse und dem Halten von Vorträgen und Referaten zu ausgewählten Fachgebieten.

Alle Module enden mit einer abschließenden Leistungsfeststellung. Bei erfolgreicher Teilnahme erhält die Teilnehmerin/der Teilnehmer ein Zertifikat mit den erbrachten Leistungen. Bei erfolgreichem Abschluss der Module für den Schwerpunkt Logistik nach zwei Jahres ist die Teilnehmerin/der Teilnehmer berechtigt, die Bezeichnung “Staatlich geprüfte Betriebsfachwirtin/staatlich geprüfter Betriebsfachwirt, Schwerpunkt Logistik” zu führen.

Halbjahre12 Wochenstunden
1.Logistische Prozesse (4) Verkehrswirtschaft (4)Außen-wirtschaft (2)Berufsbe-zogene Kommu-nikation in Englisch (2)
2.Logistische Prozesse (2)Verkehrs-wirtschaft (2)Marketing (2)Controlling (2)Außen-wirtschaft (2)
3.Marktorientierte Logistikkonzepte (4)Marketing (2)Controlling (2)Außen-wirtschaft (2)Berufsbe-zogene Kommu-nikation in Englisch (2)
4.Marktorientierte Logistikkonzepte (8)Con-trolling (2)