Von der Unsicherheit bis hin zum Masterstudium

Dominik

Liebe Schülerinnen und Schüler,

mein Name ist Dominik und ich war im Abiturjahrgang 2012. Damals habe ich die Leistungskurse BWL, Informationsverarbeitung (IV) und Englisch belegt.

Ich hatte noch bis zur 12. Klasse keine wirkliche Vorstellung was ich zukünftig tun möchte und habe lange mit dem Gedanken gespielt eine Pause in Form eines FSJ einzulegen. Durch die Wahl der LKs BWL und IV hat sich dies dann recht zügig geändert und mir gefiel die Kombination beider Disziplinen sehr gut.

Daher informierte ich mich genauer über das Studium der Wirtschaftsinformatik und erkannte, dass dies ziemlich genau meinen Interessen entspricht. Da ich finanziell unabhängig sein wollte, bewarb ich mich gezielt auf duale Studienangebote und konnte einen Ausbildungsplatz bei der BASF Business Services GmbH ergattern.

Somit wurde aus meiner Pause nichts, was ich im Nachhinein etwas bereue, da ich die Zeit rückblickend gerne zum Reisen genutzt hätte – traut euch das zu, ich habe bisher nur Gutes von Reisen durch Asien oder Australien/ Neuseeland gehört! Es dient einerseits der Selbstfindung und andererseits dem Ausbau der Sprachkenntnisse.

Also begann ich nach viermonatiger Pause im Oktober 2012 in Mannheim mit meinem dualen Bachelorstudiengang. Ich hatte zunächst Zweifel, ob ich den Anforderungen eines Studiums überhaupt gewachsen bin, jedoch hat mir hierbei die Wahl von BWL und IV stark geholfen, sodass ich in den ersten 2 Semestern nur wenig Neues lernte und viel auf mein am WG erworbenes Wissen zurückgreifen konnte. Dies war sehr wichtig, da speziell hier sehr viele Grundlagen vermittelt werden, die im weiteren Verlauf des Studiums unabdingbar sind. Generell kann ich sagen, dass ich durch den Besuch des Wirtschaftsgymnasiums bestens vorbereitet war und die notwendigen Kenntnisse speziell für Wirtschaftsinformatik m.M.n. an keinem allgemeinbildenden Gymnasium ähnlich gut vermittelt werden.

Traut euch etwas zu!

Aktuell absolviere ich meinen Master in Karlsruhe und bin nach wie vor sehr zufrieden mit der Wahl meines Studienfachs und den damit verbundenen Möglichkeiten im weiteren Berufsleben. Mein Fazit lautet: Traut euch selbst etwas, wie z.B. das Absolvieren eines dualen Studiums und den damit verbundenen Aufwand zu – ihr seid durch den Besuch des WG bestens darauf vorbereitet.

Liebe Grüße,
Dominik